« zurück zur Übersicht

Foto: Thomas Nitz
21.10.2022 | HORST EVERS - Ich bin ja keiner, der sich an die große Glocke hängt | Beginn: 20.00 Uhr

Mit seinem Programm „Ich bin ja keiner, der sich an die große Glocke hängt“ ist der Autor, Kabarettist und Geschichtenerzähler Horst Evers 2022 erstmals zu Gast im Alten Stadthaus Cottbus.
Er erzählt mitten aus dem Hier und Jetzt: Erlebnisse, Vorfälle und Beobachtungen, in denen er liebevoll, mit viel Witz und einer Prise Weisheit unseren Alltag, unsere zunehmend verstörende Gegenwart ins Komische verklärt. Erst kürzlich gewann er den Deutschen Kabarett-Preis, aus der Laudation: „Seine Performance ist lakonisch und geprägt von einer einzigartigen minimalistischen gestischen und mimischen Präzision. Gleichermaßen geistreich wie schräg erlebt man in Horst Evers einen wahren Meister des literarischen Kabaretts.“ Horst Evers erzählt Geschichten: Liest, ruft, dröhnt, zischt und wummert sie heraus, dass es nur so eine Art hat. Es ist sehr viel drin in diesem Programm, wie immer verpackt in vielen kleinen, harmlos beginnenden Geschichten. Vor allem aber ist es ein grandioser Spaß. Aber am besten schauen Sie sich das selbst an. Bislang hat sich das eigentlich immer für alle Beteiligten sehr gelohnt.

Horst Evers stammt gebürtig aus Evershorst, einem gottverlassenen Nest bei Diepholz, lebt seit über 20 Jahren aber in Berlin. Zuerst 10 Jahre im Wedding - später zieht‘s ihn mit Frau und Kind nach Kreuzberg. Bevor er sich dem Schreiben widmet, jobbt er als Taxifahrer und Eilzusteller bei der Post. Seine Berufung zum lustigen Geschichtenerzähler entdeckt Horst schon Mitte der 80er während des Studiums. Mit Gleichgesinnten gründet er an der Uni die Zeitschrift "Salbader" und trägt seine absurden Alltagsgeschichten in der Mensa vor. Ermutigt vom Erfolg, gründet er mit Kommilitonen die Lesebühne „Dr. Seltsams Frühschoppen“ (seit 1990), zudem steht er lange Jahre für das „Mittwochsfazit“ auf der Bühne. Als Schauspieler und (Co-)Autor wirkt er in den 90er Jahren bei zahlreichen Produktionen der Gruppe „Zwei Drittel“ mit. Seit Dezember 1997 führt er jedes Jahr mit Kollegen den Kabarettistischen Jahresrückblick“ vor ausverkauften Häusern auf. Seine Begeisterung für König Fußball äußert sich in der wiederholten Beteiligung an Fußball-WM-Sonderprogrammen auf Berliner Bühnen und in einem Buch anlässlich der Fußball–WM in Brasilien 2014. Mit Benedikt Eichhorn widmet er sich seit 2003 der Erläuterung der Berliner Bezirke in Liedform im gemeinsamen Programm „Bezirkslieder“. Seit Mai 2001 geht Horst Evers mit Soloprogrammen auf Tournee, die seinen endgültigen Erfolg in der Welt des Kabaretts mit sich brachten.


Altes Stadthaus
Das Haus
Kontakt

Besucherinfos
Veranstaltungen
Anfahrt
Rechtliches
Impressum
Datenschutz
Altes Stadthaus
Altmarkt 21
03046 Cottbus